Freitag, den 13. September 2019 um 16:10

Am 22. September findet von 11.00 bis 18.00 Uhr am Bahnhof Loh auf der Nordbahntrasse die traditionelle Veranstaltung »Wuppertaler bewegen die Stadt 2019« der Wuppertaler ehrenamtlichen Vereine der Migranten statt. Unter dem Stichwort ‚Gerüch(t)eküche’ laden sie alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler ein zu leckeren Speisen und kulturellen Darbietungen sowie zum plaudern über Vorurteile und Gerüchte

von Claus-Jürgen Kaminski

Fachexkursion des Regionalverband Ruhr

Fachexkursion des Regionalverband Ruhr

Donnerstag, den 1. August 2019 um 14:17

Die Nordbahntrasse ist Ziel der Fachexkursion des Referates Regionalentwicklung

Anfang Juli kam im Rahmen einer Fachexkursion das Referat Regionalentwicklung des Regionalverband Ruhr nach Wuppertal, um per Rad die Nordbahntrasse selbst zu erfahren und sich intensiv über das Projekt und deren Entwicklung zu informieren und auszutauschen. Die Teilnehmenden erfuhren unter der Begleitung der Wuppertalbewegung wissenswertes zur Entstehung der Trasse und der Stadtentwicklung rechts und links der Strecke. Zum Abschluss erreichte die Gruppe das kürzlich der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Belvedere mit seinem schönen Panoramablick.

Foto: Christa Mrozek

von Christa Mrozek

Zweites Greenteam im Einsatz: Trockenheit und Hitze eine Herausforderung auf dem Belvedere

Zweites Greenteam im Einsatz: Trockenheit und Hitze eine Herausforderung auf dem Belvedere

Donnerstag, den 25. Juli 2019 um 14:08

Die anhaltend hohen Temperaturen waren eine große Herausforderung für das zweite Greenteam, das am Mittwoch im Einsatz war. Neben viel Wässern halten die Ehremamtler das gesamte Gelände im Blick. Besonders aufgefallen sind die vielen Zigarettenfilter, die einfach neben den Bänken liegengelassen werden.

Wir wünschen uns eine gepflegte Parkanlage, auf der alle Wuppertaler/Innen relaxen oder einfach die Panoramaaussicht genießen können.

Ihre Wupertalbewegung e.V.

Foto: v.l.n.r Doris Szepat, Horst Szepat, Gerd Norbisrath, Dina Kipker

von Christa Mrozek

Erstes Greenteam im Einsatz auf dem Belvedere

Erstes Greenteam im Einsatz auf dem Belvedere

Donnerstag, den 25. Juli 2019 um 14:02

Um den Garten mit seinem phantastischen Ausblick für alle Bürgerinnen und Bürger so schön zu erhalten, hat Carsten Gerhardt am 7.7. aufgerufen, ein „Greenteam“ für die neue Parkanlage zu bilden. Kurze Zeit später haben sich 15 Interessierte zu ersten Garteneinsätzen gefunden. Unter der Leitung der Trassenpaten-Organisatorin Dina Kipker hat diese Woche das Team die notwendigen Pflegearbeiten wie Unkraut jäten, Rückschnitt und Bewässerung sowie Müllentsorgung begonnen. Die Wuppertalbewegung dankt für die spontane Zusage und den ehrenamtlichen Einsatz, die Anlage gepflegt zu erhalten.

Foto: v.l.n.r Bernd Baum, Dina Kipker, Hannelore Frohnhoff und Rainer Frohnhoff

von Christa Mrozek

»Samba-Zamba« übergibt eine Spende an die Wuppertalbewegung

»Samba-Zamba« übergibt eine Spende an die Wuppertalbewegung

Mittwoch, den 19. Juni 2019 um 17:49

Foto: Rolf Dellenbusch

Ralf Kunkel (Mitte), Leiter der Samba Band »Samba Zamba«, übergab der Wuppertalbewegung e.V (Dina Kipker und Claus-Jürgen Kaminski) am Draisinenbahnhof Loh 400 €uro, die die Gruppe bei ihrer Benefizvorstellung in der Färberei am 25. Mai bei den begeisterten Zuschauern gesammelt hat. Die andere Hälfte des gesammelten Geldes erhält die Carl Russ Schule in Solingen, deren Schüler mit bravourösem Trommelspiel zu dem gelungen Abend beitrugen.

Samba-Zamba hat die Wuppertalbewegung seit Anbeginn unterstützt und tritt seit Jahren bei Veranstaltungen des Vereins unentgeltlich auf.

von Claus-Jürgen Kaminski

900 Spenderplaketten angebracht

900 Spenderplaketten angebracht

Freitag, den 14. Juni 2019 um 21:28

Liebe Unterstützer und Interessierte der Nordbahntrasse,

an den letzten drei Wochenenden haben wir unsere Zusage eingelöst und über 900 individuelle Hinweisplaketten auf die Spender, mit deren Zuwendungen vor 12 Jahren die Eigenmittel für die Nordbahntrasse dargestellt werden konnten, zwischen Ottenbruch und Wichlinghausen jeweils auf den südlichen Randsteinen montiert.

Unseren Spendern danken wir, dass sie mit ihren Zuwendungen zu einer Zeit, als die Trasse noch ein überwuchertes Bahngleis war, den Grundstein für die heutige Nutzung als Freizeitweg gelegt haben! Weiterlesen…

von Carsten Gerhardt

Irmgard Frech Trassenpatin der ersten Stunde

Irmgard Frech Trassenpatin der ersten Stunde

Freitag, den 14. Juni 2019 um 17:36

Die Wuppertalbewegung e.V. verliert mit Irmgard Frech eine sehr engagierte Mitstreiterin und Unterstützerin der ersten Stunde.

Ihre vielfältige Unterstützung bei der Entstehung der Nordbahntrasse wie bei Bürger-Aktionen war beispielhaft und hat uns sehr beeindruckt. Im Bereich Vohwinkel/Dorp war sie als erste Trassenpatin aktiv und spendete mit ihrem Mann eine Trassenbank im Bereich Lüntenbeck. Es war ihr eine Herzensangelegenheit, die Entstehung der Wichernkapelle finanziell zu unterstützen. Weiterlesen…

von Carsten Gerhardt

Netzwerk Innenstadt NRW

Netzwerk Innenstadt NRW

Mittwoch, den 5. Juni 2019 um 12:03

Wie können Stadtentwicklungsprozesse zukünftig mit einer Beteiligungskultur – das Mitwirken von Bürgerinnen und Bürger – gemeinsam effizient, nachhaltig und lebenswerter gestaltet werden?

Das Netzwerk Innenstadt-NRW lud über den 20/21. Mai 2019 Experten*innen zu einer Fachtagung in Mühlheim ein – Schwerpunkt war die Bürgerbeteiligung. In einer Begleitausstellung präsentierte es Projekte, die auch vor Ort Ziel eines Austausches wurden. www.innenstadt-nrw.de

Bürgerschaftliches Engagement war das Thema des Besuchs auf der NORDBAHNTRASSE und bei UTOPIASTADT zu dem sich 20 Teilnehmer*innen beide Projekte erläutern ließen. Weiterlesen…

von Christa Mrozek

Löwenhäuschen versetzt

Löwenhäuschen versetzt

Montag, den 27. Mai 2019 um 13:14

In den letzten Jahren hat der Lions-Club-Wuppertal in das Umfeld des Bahnhofs Ottenbruch viel Geld und ehrenamtliche Arbeitsstunden investiert. Unser Mitglied Martin Heuwold hat im Rahmen der Verschönerungsarbeiten das alte Schalthaus der Bundesbahn mit einem beidseitigen Graffiti als Löwenkäfig – Nomen est omen – verschönert. Dieses Häuschen wurde vor Tagen auf die gegenüberliegende Seite neben dem Bouleplatz umgesetzt, um es besser sichtbar zu machen und an dem vorherigen Standort Platz für den geplanten Biergarten zu schaffen.

Foto: Christa Mrozek

von Lutz Eßrich