Projektergebnis und -kosten

Mit der Einweihung der Nordbahntrasse Ende 2014 war die Trasse in voller Länge nutzbar, doch wurden innerhalb des Förderzeitraums nicht alle geplanten Arbeiten abgeschlossen vollständig abgeschlossen. Der einzige Förderbereich, der weitgehend fertig gestellt wurde, war der Förderbereich 2, den die WUPPERTALBEWEGUNG e.V. bzw. ihre für das Projekt gegründete  gemeinnützige Wuppertaler Nordbahntrassen GmbH, ausgebaut hat. In den anderen Förderbereichen verblieben wesentliche Restarbeiten für die späteren Jahren. Die Stadt hat die Kosten gegenüber der WUPPERTALBEWEGUNG auf vier Millionen Euro geschätzt.

Die ausstehenden Arbeiten werden aus dem normalen städtischen Haushalt im Rahmen der personellen und finanziellen Möglichkeiten durchgeführt.

Projektkosten

Das Projekt hat – ohne die aufgeschobenen Restarbeiten – nach Darstellung der Stadt Gesamtkosten von 28,2 Mio. € verursacht. Davon hat die WUPPERTALBEWEGUNG die  Eigenmittel von 2,3 Mio.€ getragen. Die Fördermitteln des Landes und der betrugen EU 21,3 Mio. €.

Nicht berücksichtigt sind dabei Eigenleistungen der Wuppertalbewegung und des 2. Arbeitsmarktes , ebenso nicht förderfähige (aber zweckmäßige) Kosten der Wuppertalbewegung von über 100.000 €.

Weitere Seiten:

Ablauf des Projektes

Projektergebnis und Kosten

Zweiter Arbeitsmarkt

Betrieb und Unterhaltung